Nail art cracking top coat

Schon seit einiger Zeit wollte ich einen Crack-Lack ausprobieren. Nun habe ich zufällig einen von essence in die Finger gekriegt und hab es mal getestet. Der Nail art cracking top coat. Ich hatte gar nicht auf die Farbangabe auf dem Fläschchen geachtet, also war ich ziemlich überrascht, dass es schwarz war – wobei die Flasche ja schon schwarz ist. :-/
Nun gut. Zuerst habe ich den Base Coat gel nail polish von
essence lackiert. Als Basislack habe ich den essence gel nail 
polish 08 whatever! gewählt. Es sollte eine helle, freundliche
Farbe als Kontrast sein.
Als eine Schicht trocken war, habe ich den Crack-Lack
lackiert. Man muss sehr schnell beim lackieren sein und sollte
möglichst nicht mehrfach überstreichen. Der Lack crackt sehr
schnell, und wenn man nochmal darüber streicht, gibt es kein
Crack-Muster mehr. Allerdings – schnell sein, schön gesagt –
der Lack ist sowas von flüssig! Ich habe gleich ein paar
Spritzer auf mein T-Shirt getropft. Nicht so schön.
Nachdem das Ganze getrocknet war, habe ich als Finish
noch eine Schicht Top Coat gel nail polsih von essence lackiert
damit es glänzt. Matt hat es mir überhaupt  nicht gefallen.
Ich denke, man sollte ruhig zwei Schichten des Farblackes auf-
tragen. Das gibt vielleicht einen noch schöneren Effekt.

 

So ganz gefällt mir das Ergebnis nicht. Zwei Tage kann ich es tragen, aber dann muss es wieder runter. Ich werde es ein anderes Mal mit einer sehr grellen Farbe versuchen. Vielleicht ein schöner Neon-Lack.

 

Hat jemand Erfahrung mit Crack-Lack?
Bis bald,
eure Anjanka

Comments: 2

  1. Oh danke! Ja ja das Üben.. ich versuche mich seit Monaten im stampen. (Noch) vergeblich.. 😉

  2. Sieht doch toll aus, liebe Anjanka! Das ist ja gar nicht so einfach mit einem Crack-Lack. Ich bin noch beim Lernen und kämpfe schon damit, mit einem normalen Lack nicht zu viele "Unfälle" zu machen.
    Ich hoffe, Du hast die Spritzer wieder aus dem Shirt raus bekommen.

    Liebe Grüße aus Wien,
    Nadine

    P.S: Vielen Dank für Deinen lieben Eintrag auf meinem Blog!

    http://nadinecd.blogspot.co.at/

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *